French Kiss? French Press!

Vor ein paar Wochen hat der Operator ein besonderes Geschenk von einer Freundin erhalten (Hallo, Ms. Fancypants!). Hierbei handelte es sich um eine French Press von der Firma, die früher immer mit einem Affen Werbung gemacht hat. Ob heute wohl immer noch mit dem Affen geworben wird? Keine Ahnung, doch ich schweife schon wieder ab…

Wo waren wir stehengeblieben? Richtig: Der Operator ist seit ein paar Wochen in Besitz einer French Press. Der Volksmund spricht auch gerne von einer Pressstempelkanne (sagt zumindest Wikipedia). Leute, die regelmäßig die Serie „Dexter“ mit dem freundlichen Serienmörder von nebenan schauen, dürften eine French Press auch aus dem Intro der Serie kennen.
Um Kaffee aus der French Press genießen zu können, benötigt man nichts weiter als heißes Wasser und grob gemahlene Kaffeebohnen, über die das heiße Wasser gegossen wird. Die ganze Suppe lässt man dann einfach gut vier Minuten ziehen und drückt anschließend das Filtersieb nach unten. Fertig!

Da war die French Press noch jungfräulich und unbefleckt

Der Operator lässt sich jetzt jedenfalls regelmäßig seinen frisch zubereiteten Kaffee aus der neuen French Press schmecken. So auch vorhin, was er zum Anlass genommen hat, direkt mal einen (mehr oder weniger) sinnfreien Artikel darüber zu schreiben.

 

Liebe und Mikrowellen,

euer Operator (der vermutlich irgendwann noch mal an einer Überdosis Koffein sterben wird)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.