Ein kleiner Film-Rückblick

Wir erinnern uns: Anfang des Jahres hat der Operator sechs Filme vorgestellt, auf die er sich 2011 gefreut hat. Mittlerweile hat der Operator jeden der sechs Filme gesehen, und da sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt, ist es an der Zeit, diese Filme einmal kurz (und mit „kurz“ meint der Operator diesmal sogar wirklich „kurz“!) Revue passieren zu lassen:

  • Black Swan: Der Film hat alle Erwartungen, die der Operator an den Film hatte, gänzlich übertroffen. Eine absolute Empfehlung an dieser Stelle! Wer mehr über den Film erfahren will, der kann sich gerne den längeren Artikel durchlesen, den der Operator vor einiger Zeit mal verfasst hat.
  • The Fighter: Na ja… Von diesem Film hatte der Operator mehr erwartet. Vielleicht war er an dem Tag, an dem er den Film gesehen hat, auch einfach nur zu müde, aber das Brüder-Drama hatte doch einige Hänger. Vielleicht muss der Operator dem Film aber auch einfach nur eine zweite Chance geben.
  • Super 8: J.J. Abrams ist talentiert und hat ein Händchen für packende Science-Fiction. Mit Super 8 hat er beides bewiesen. Ein nostalgischer Film über eine Gruppe Freunde, die Zeugen einer Zugentgleisung werden, die ihr Leben für immer verändern wird.
  • Battle: Los Angeles: Die Trailer sahen gut aus, der Film war aber stinklangweilig. Genug geschrieben!
  • Scream 4: Yeah, Wes Craven ist zurück! Genau das hatte der Operator gehofft und genau das hat er auch bekommen: Eine würdige Fortsetzung der alten Scream-Teile.
  • The Thing: Man nehme einen bekannten und beliebten Film, und erzählt die gleiche Geschichte einfach noch mal, nur ein bisschen anders. Genau das ist das Prequel zu The Thing dann auch geworden. An und für sich war der Film zwar nicht schlecht, aber er hat auch nichts Neues auf den Tisch gebracht. Dann doch besser die Version von John Carpenter aus dem Jahr 1982 anschauen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.