EdM – Seven Deadly Sins

Der Operator stellt fest: Er hat euch schon lange nichts mehr empfohlen. Das muss geändert werden und aus diesem Grund gibt es jetzt und hier eine aktuelle Buch-Empfehlung:

Corey Taylor – Seven Deadly Sins: Settling The Argument
Between Born Bad And Damaged Good

 

 Ja, das ist ein langer Titel für ein Buch. Aus diesem Grund wird der Operator ab jetzt einfach die Kurzform „Seven Deadly Sins“ verwenden.

Corey Taylor, Sänger von Slipknot und Stone Sour, schreibt in „Seven Deadly Sins“ über die sogenannten „Sieben Todsünden“ und schildert seine Sichtweise zu diesem Thema und warum diese Sünden für ihn keine Sünden sind, sondern einfach nur die Essenz dessen, was den Menschen zum Menschen macht.
Er nennt dabei viele Beispiele aus seinem eigenen Leben und gibt dem Leser ungeschminkte Einblicke in seine Privatsphäre und seine Vergangenheit, aber auch in seine Denk- und Sichtweise.

Das Buch ist ehrlich geschrieben und regt zum Nachdenken an, ist aber dennoch unterhaltsam, gerade aufgrund der immer wieder eingeschobenen Anekdoten aus Corey Taylors Leben.
Aufgeschlossene Menschen und Fans von Corey Taylor sollten auf jeden Fall mal einen Blick in das Buch riskieren.
Wenn möglich, dann übrigens in der auf Englisch verfassten Originalversion, alleine schon aus dem Grund, weil der deutsche Titel des Buchs Die sieben Todsünden: Mein Leben mit Slipknot und Stone Sour lautet, obwohl es vorrangig gar nicht um die beiden Bands geht. Aber auch deshalb, weil viele Wortwitze in der deutschen Übersetzung garantiert verloren gehen. „Garantiert“ deshalb, weil der Operator nur die englische Fassung gelesen hat.

Mehr Infos zum Buch findet ihr auf der offiziellen Homepage von Corey Taylor:
The Corey Taylor Official Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.