Geschreibsel – Ein Monster namens „Horst“

Ein Artikel reicht nach so einer langen Durststrecke natürlich nicht und deshalb folgt direkt die nächste Lektüre!

Vor vielen, vielen Jahren hatte der Operator noch volles Haar auf seinem Kopf. Das, und die Idee, einen Horrorfilm mit ein paar Freunden/Bekannten zu drehen. Der Operator erzählte also stolz von seiner Idee und alle waren begeistert. Also so, wie das immer ist, wenn der Operator eine Idee hat und sie publik macht *räusper*.
Wie dem auch sei: Aufgrund der positiven Aufnahme dieser Idee setzte sich der Operator flugs dran und verfasste ein Drehbuch. Natürlich hatte er keine Ahnung davon, wie man so etwas anstellt, also schrieb er einfach drauf los. Herausgekommen ist eine Geschichte voller Action, Horror (logisch!), Gefühlen und Zombies. Richtig, Zombies! Eine Szene sah sogar vor, dass sich ein Zombie aus der Erde gräbt und eine Gruppe von Menschen anfällt. Der Operator nimmt an dieser Stelle wohl nicht zu viel vorweg, wenn er verrät, dass das Drehbuch natürlich nie umgesetzt wurde, was er immer noch schade findet und ihn traurig macht. Aber wer weiß: Vielleicht wird aus der wilden Idee, die er vor vielen, vielen Jahren einmal hatte, ja sogar irgendwann mal ein richtiger Film. Und sei es nur ein amateurhaftes Werk.
Hauptantagonist der Handlung ist übrigens ein Monster namens „Horst“ und das war auch der Titel des Films.

Kleine Randnotiz: Der Operator hat sogar schon Songs für den Soundtrack geschrieben, der natürlich auch zusammen mit dem Film veröffentlicht werden sollte. Hach, jugendlicher Leichtsinn…

 

Doch zurück zum Thema: Der Operator hat das Drehbuch selbst schon seit mehreren Jahren nicht mehr gelesen (kann sich aber noch gut an die Handlung erinnern) und deshalb hat er willkürlich eine zufällige Seite ausgewählt, von der ihr hier nun einen Auszug lesen könnt. Habt Teil am verrückten Hirn des Operators. Regelmäßigen Besuchern der DZGH-ARMY schockt sowieso nichts mehr…

Kleine Randnotiz, Teil 2: Noch nicht alle Personen hatten in dem Drehbuch einen Namen, deshalb haben manche Charaktere einfach nur Abkürzungen. Aber genug der langen Worte, bestaunt nun das Kleinod an Drehbuch:

 

Kyle: Hi, gut dass ihr da seid!

Kyle setzt sich zu den anderen.

J3: Jetzt erzähl uns aber auch, was los ist.

Kyle: Na schön. Deine Ex, Luci, hat etwas sehr Dummes gemacht [schaut beschämt nach unten] …und ich habe ihr auch noch dabei geholfen.

J3: SO hieß die also, jetzt fällt’s mir auch wieder ein. Aber jetzt rück raus mit der Sprache: Was habt ihr gemacht?

Kyle: Als sie aus der Klapse entlassen wurde, kam sie gleich zu mir. Sie wollte sich an dir rächen, weil sie der Meinung war, dass du daran schuld bist, dass man sie in die geschlossene Anstalt gesteckt hat.

J3: Das sieht der Schlampe ähnlich.

Kyle: Sie wollte Rache der etwas besonderen Sorte. Sie wollte mit mir zusammen einen Dämon beschwören, der dich findet und umbringt.

J3: Was für einen Dämon?

Kyle: Sein Name ist Horst und er is’n ziemlich übler Bursche. Einer von denen, mit denen man sich lieber nicht anlegen möchte.

J3: Warum hast du ihr bei der Beschwörung geholfen? Wir waren doch gute Freunde?!

Kyle: Nun ja, sie sagte, wenn ich ihr bei der Manifestation von Horst helfe, dann fickt sie mit mir… Und du weißt ja selbst, wie gut sie gebaut ist und da konnte ich natürlich nicht nein sagen.

 

Na gut, war im Nachhinein wohl doch besser, dass der Film nie gedreht wurde… Aber weil der Operator gerade gut drauf ist und sich sowieso für nichts schämt, gibt es hier noch die Lyrics zum Themesong des Films (welcher natürlich auch nie aufgenommen wurde):

 

When day turns into night, the apocalypse is near
close the window, lock the door, evil is now here.
He comes from another universe,
he likes your guts ‚cause he’s perverse!

Horst — He’s coming for you!
Horst — He’s breaking through!
Horst — Say Goodbye!
Horst — Everyone’s gonna die!

You’re lying on the floor, (and) you can’t speak no more.
It’s hard to breath, it’s hard to think…
what the hell’s going on?
No more time to alter you life
there’s him with the knive.
Feel the pain, feel your blood

LISTEN AND SHUT THE FUCK UP!!

Horst — He’s coming for you!
Horst — He’s breaking through!
Horst — Say Goodbye!
Horst — Everyone’s gonna die!

You see now clear, the moment is here.
The floor is full of blood, he’s eating your guts.
there’s no time left, it’s just shit, it’s just fear,
You are dead and Horst is drinkin‘ a beer!

Horst — He’s coming for you!
Horst — He’s breaking through!
Horst — Say Goodbye!
Horst — Everyone’s gonna die!

Horst — evil has a new name
Horst — even if it’s lame
Horst — don’t care about it
Horst — eat the poor and the rich
Horst — he’s not a nice guy
Horst — Everyone’s gonna die!

DIE!

 

Bitte weist den Operator nach Sichtung dieses Artikels nicht in die geschlossene Anstalt ein, auch wenn er da sogar gut aufgehoben wäre. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.