Nonsens – Darüber twittert der Operator

Am 22. Mai 2009 trat der Operator Twitter bei.
Seine Mission: Belanglose Dinge schreiben und den Leuten noch mehr auf die Nerven gehen.

Bald steht sein zweijähriger Twitter-Geburtstag an und da fragt sich der Operator natürlich, ob seine Mission bisher auch erfolgreich war.
Aus diesem Grund hat er sich entschlossen, einmal eine sogenannte Tag-Cloud seiner Tweets zu erstellen. Die Cloud zeigt dabei die am häufigsten verwendeten Wörter auf eine anschauliche Art an und bietet somit einen guten Überblick über den verzapften Blödsinn.

Doch genug der langen Einleitung, bestaunt gemeinsam mit dem Operator das Ergebnis:

Die Tweet-Cloud vom Operator

Wie anhand der Schlagwörter unschwer zu erkennen ist, ging sein Plan voll auf: Belanglose Wörter und Begriffe, wohin man nur schaut!

Doch welche Rückschlüsse über den Operator lassen sich anhand der Tag-Cloud noch ziehen?

  • Der Operator scheint ein Narzisst zu sein, da das Wort „ich“ am größten ist
  • Der Operator verwendet gerne die Artikel „der“, „die“ und „das“
  • Der Operator schickt seinen Twitter-Mitmenschen gerne mal Antworten oder erwähnt sie
  • Der Operator drückt Freude gerne mit dem Ausdruck „Yeah“ aus. Yeah!

Kleine Notiz am Rande: Der Operator hätte gedacht, dass das Wort „Kaffee“ mehr Platz in der Tag-Cloud einnimmt. Da besteht eindeutig noch Verbesserungspotential!

Wenn ihr auch einmal eure eigene Cloud erstellen wollt, dann könnt ihr das hier tun: Tagxedo

 

Der Operator empfiehlt: Für noch mehr Nonsens einfach bei Twitter folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.