EdM – Garden State

Es ist Samstagabend und der Operator sitzt alleine zu Hause. Eigentlich wollte er etwas unternehmen, doch es hat sich einfach nichts ergeben und er hat auch keine Lust verspürt, alleine etwas zu unternehmen. Was macht man dann also? Ganz einfach: Filme schauen und Wein trinken. Der Operator hat sich für einen halbtrockenen Rotwein und einen seiner Lieblingsfilme entschieden: Garden State.

Kurzhandlung

Andrew Largeman (Zach Braff) zog nach Los Angeles, um Schauspieler zu werden, doch stattdessen reichte es gerade einmal für einen Aushilfsjob als Kellner in einem vietnamesischen Restaurant. Als er von dem Tod seiner Mutter erfährt, kehrt er in den kleinen amerikanischen Vorort seiner Kindheit zurück, um der Beerdigung beizuwohnen…

Deshalb mag der Operator den Film

Diesmal geht der Operator die Filmrezension etwas anders an als sonst, was auch an der bereits fortgeschrittenen Uhrzeit liegt.

Garden State ist ein Film über:

  • Zwischenmenschlichkeit
  • Einsamkeit
  • Depressionen
  • Situationskomik
  • Konflikte
  • Vertrautheit
  • Entfremdung
  • Zweisamkeit
  • Selbstfindung
  • Versöhnung
  • Bildsprache
  • Momentaufnahmen
  • Liebe
  • Verlorenheit
  • Heimkehren
  • Unzufriedenheit
  • Alltagssituationen
  • Entscheidungen

Kurzum: Garden State ist so vielfältig und gleichzeitig einfältig wie das Leben selbst.
Genug geschrieben: Schaut euch den Film an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.