Produkttest – Alien Anthology

Der Operator ist großer Fan der „Alien“-Filme: Im zarten Alter von 13 Jahren sah er zum ersten Mal einen Film aus der Reihe, nämlich „Aliens“. Heimlich hatte er den Film auf Video aufgenommen (lief ja schließlich nach 22 Uhr, und da lag er schon längst im Bett), und schaute ihn am nächsten Tag nach der Schule, als er alleine zu Hause war. Seitdem war es Liebe auf den ersten Blick. Na ja, fast. Zuerst musste sich der Operator vom Schreck erholen, den ihm der Film eingejagt hatte. Anschließend hat der Operator den Film binnen kürzester Zeit ziemlich oft gesehen. Es dauerte nicht allzu lange, bis auch die anderen drei Teile im Fernseher liefen, die der Operator ebenfalls aufnahm und ansah. Als der Operator einige Jahre später in den Besitz eines DVD-Players kam, kaufte er sich flugs die Alien-Filme auf DVD. Den zweiten Teil, der übrigens auch sein Favorit ist, gab es sogar in einer besonderen Langfassung, die der Operator zuvor noch nie gesehen hat. Die Aufregung war groß: Nicht nur, dass der Operator die Filme zum allerersten Mal auf DVD sehen konnte, sondern der zweite Teil bot viele interessante neue Szenen, die den Film seiner Meinung nach noch besser machen, und übrigens auch die favorisierte Fassung von Regisseur James Cameron darstellt.

Es verstrichen wieder einige Jahre, und wir befinden uns nun im Jahr 2003: Der erste Alien-Film wird als Director’s Cut erneut im Kino aufgeführt. Das konnte sich der Operator natürlich nicht entgehen lassen! Auch nach all den Jahren hatte der Film nichts von seiner Faszination verloren, und wirkte auf der großen Leinwand sogar noch eine Ecke düsterer und bedrohlicher. Passend zu Weihnachten erschien im gleichen Jahr dann die „Alien Quadrilogy“ auf DVD. Dieses Box-Set bot auf 9 DVDs alle vier Filme in Langfassungen und zusätzlich eine Fülle an Bonusmaterial. Kurzum: Das Box-Set war die definitive Veröffentlichung für alle „Alien“-Fans!

7 Jahre später erschienen die Alien-Filme erneut, diesmal jedoch auf Blu-ray…

Mitte Juli konnte man die Box beim Lieblingsversandhaus des Operatos vorbestellen. Veröffentlichungstermin war der 26. Oktober, was bedeutete, dass man noch einige Monate auf die Box warten musste. Eine Woche vor dem 26.10. geschah dann etwas, womit der Operator nicht gerechnet hat: Die Box wurde, aufgrund eines Produktionsfehlers bei der Verpackung, um einen ganzen Monat verschoben! Neuer Veröffentlichungstermin: 26. November 2010.

Die Box

Doch zum Glück verging der zusätzliche Monat des Wartens schnell, und außerdem erhielt der Operator die Box schon einige Tage vor dem 26., nämlich am 24. November.

So kam die Box beim Operator an...

Vorsichtig öffnete der Operator die Cellophanfolie, und befreite die Box aus ihrer verschweißten Verpackung.
Zum Vorschein kam eine beeindruckende und hochwertig verarbeitete Box, die zudem in der Erstauflage einen Reliefdruck in Form eines Facehuggers auf der Vorderseite bietet.

So sieht die Box ohne Verpackung aus.

Erfreulich: Die Box an sich besitzt, wie man auch auf dem oberen Foto unschwer erkennen kann, KEIN FSK-Logo. Dieses ist lediglich auf einer Papphülle zu sehen, in der die Box drin steckte.
Doch zurück zum Inhalt: In der Box befinden sich die 6 Blu-rays (Pro Film eine Blu-ray, plus 2 Bonus-Discs), eine Kurzanleitung, Werbung, sowie ein Handbuch mit Vorwort von Ridley Scott, dem Regisseur des ersten Teils.

Der gesamte Inhalt

Die Blu-rays sind, genau wie die Verpackung, ebenfalls zum größten Teil schwarz, und lagern fest im Inneren der Box. Man muss also keine Angst haben, dass sich eine Disc versehentlich lösen könnte. Dennoch lassen sich die einzelnen Scheiben leicht aus der Halterung lösen. Nur beim Einsetzen sollte man etwas vorsichtig sein, und die Blu-rays möglichst in der Mitte, und nicht am Rand andrücken, um eventuell auftretenden Haarrissen vorzubeugen, da man leichten Druck ausüben muss, um die Discs wieder in der Halterung zu verankern.

Das Innere der Box

Der Inhalt

Kommen wir nun zu den Filmen: Der HD-Transfer ist bei allen vier Teilen sehr gut, und die Vorteile des hochauflösenden Blu-ray-Formats spiegeln sich nicht nur im Bild, sondern auch beim Ton wider: Der Ton ist durchweg knackig und bietet einen großen Umfang. Das Bild schwächelt auch in dunklen Szenen nicht (davon gibt es bei allen vier Teilen schließlich viele), und auch das natürliche Filmkorn wurde nicht retuschiert, auch wenn es an einigen Stellen leicht reduziert wurde. Man hat also kein glatt poliertes und unnatürlich wirkendes Bild wie bei der, ebenfalls in diesem Jahr veröffentlichten, Blu-ray von Predator in der „Ultimate Hunter Edition“. Die Bildqualität der letzten beiden Teile ist allerdings nicht ganz so hochwertig wie die der ersten beiden, aber immer noch gut.

Die Hauptmenüs der einzelnen Discs sind, genau wie die Box, schlicht und funktional gehalten: Schnell und ohne Umwege erreicht man die Kapitel- und Audioauswahl.

Das Bonusmaterial ist sehr umfangreich, und stellt die wohl kompletteste Ansammlung an Zusatzmaterial dar, die es zu den Filmen gibt. Nicht nur, dass sich sämtliches Bonusmaterial bisheriger Veröffentlichungen (inkl. Laserdisc) in dieser Box wiederfindet, es gibt auch gänzlich neues Bonusmaterial.
Ein Highlight stellt dabei das erstmals ungeschnittene Making-Of zu Alien³ dar, welches einen interessanten und ausführlichen Einblick in die schwierigen Produktionsbedingungen gibt.
Für Stunden zusätzlicher Unterhaltung ist somit also gesorgt.

Die Frage aller Fragen

Lohnt sich die Anschaffung der Alien Anthology, wenn man die Filme bereits auf DVD besitzt?

Der Operator kann hier eine ganz klare Empfehlung aussprechen. Insbesondere dann, wenn man bisher nur eine der ersten DVD-Veröffentlichungen besitzt, und somit die Langfassungen von Alien, Alien³ und Alien: Resurrection noch nicht kennt. Ein weiteres Kriterium ist der Preis der Box, der gerade einmal bei ca. 50€ liegt.

Wer jedoch überhaupt kein Interesse an dem Bonusmaterial hat, und auch auf das bessere, und deutlich schärfere Bild verzichten kann, der sollte lieber zu einer günstigeren DVD-Version greifen. Alle anderen kaufen die Box am besten noch heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.